Rettungskette

Das Bild der Rettungskette zeigt, dass die einzelnen Funktionsbereiche (Kettenglieder) der Notfallpatienten-Versorgung nahtlos ineinander greifen müssen, damit die bestmögliche Hilfe geleistet wird.

 

 

Absichern/Eigenschutz 

Eigenschutz geht immer vor! Was nutzt es dem Patienten, wenn der Helfer selbst verunfallt oder weitere Schäden entstehen? Nichts. Deshalb (je nach Situation): Warndreieck aufstellen, alle Schutzmaßnahmen des Helfers ergreifen,den Verunfallten aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich herausholen, Schutzhandschuhe anziehen, ...

 

Notruf/Sofortmaßnahmen 

Es werden die primären lebenswichtigen Funktionen überprüft (Bewusstsein, Atmung, Kreislauf) und stabilisiert bzw. ersetzt (HLW). Bewusstlose kommen in die stabile Seitenlage, lebensbedrohliche Blutungen werden gestoppt, Schock wird bekämpft (Schocklage), ...

 

weitere Erste Hilfe 

Jetzt erst werden kleinere Wunden versorgt und Knochenbrüche ruhiggestellt, sowie weitere Hilfe geleistet, die nicht für Erhalt oder Wiederherstellung der primären Lebensfunktionen erforderlich sind (siehe Sofortmaßnahmen).

 

Rettungsdienst und Krankenhaus 

Der Rettungsdienst übernimmt die medizinische Weiterversorgung des Patienten und stellt die Transportfähigkeit her. Er übernimmt den Transport in das Krankenhaus. Dort wird der Patient von den  Ärzten der zuständigen Fachrichtungen betreut.